Ich bringe Prozesse voran und gestalte. Ich denke mit und berate. Meine Expertise liegt in der Konzeption und Gestaltung von digitalen Produkten und Erscheinungsbildern.

Digitale Produkte
Apps fürs Smartphone, Desktopprogramme oder Webapplikation sind meist mehr als einfache Anwendungen. Sie sind digitale Produkte.

In Zeiten der Digitalisierung haben diese nicht physischen Produkte eine zunehmende Relevanz in unserem täglichen Leben. Der durchschnittliche Nutzer greift ca. 200 mal am Tag zu seinem Smartphone. Gleichzeitig ist ein Großteil unserer Industrie, Mobilität, Bildung, etc. digitalisiert. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine ist dabei in den meisten Fällen essentiell und muss gestaltet werden.

Ich gestalte und begleite Firmen und Startups bei der Erstellung, Planung und Umsetzung von digitalen Produkten. Ich helfe das richtige Medium zu wählen, Inhalte zu strukturieren, erarbeite passende Bedienkonzepte und leiste meinen Teil um die Interaktion zu einem intuitiven, positiven Erlebnis zu machen.

Digitale Erscheinungsbilder
Ob Unternehmenswebseiten, Portale oder Webapplikationen. Für mich sind Inhalt und Marke die zentralen Aspekte, ausgehend von denen ich eine passende, ästhetische und dynamische Form erarbeite. Unter Beachtung der Anforderungen und Möglichkeiten von zeitgemäßen Webdesign schaffe ich Nutzerfreundliche und zielgruppenadäquate Erlebnisse.

Beratung und Projektmanagement
Die Umsetzung eines interaktiver Produktes bedarf i.d.R. eines Teams aus unterschiedlichen Disziplinen. Um erfolgreich zu Arbeiten ist ein guter Austausch zwischen Auftraggeber, Technik und Design essentiell.

Ich berate und begleite Firmen im kreativen Prozess, von der Idee bis hin zur technischen Umsetzung. Ich organisiere gemeinsame Workshops und fördere einen guten Arbeitsablauf, so dass der Austausch zwischen den einzelnen Disziplinen bestmöglich ineindergreift.

Prototyping
Von einer Idee zum fertigen Produkt ist es meist ein weiter Weg. Oft ist es zu Beginn schwer vorstellbar, wie exakt das Ziel aussehen muss und manchmal verändert sich das Ausgangskonzept im Laufe dieses Prozesses. Für viele Innovationen ist ein iteratives Vorgehen von „Try and Error“ sinnvoller, als ein linearer Prozess. In diesen Fällen bietet es sich an, Prototypen zu erstellen und diese zu testen, bevor man ein fertiges Produkt erstellt. Neben meiner Expertise im Design beherrsche ich verschiedene Prototypingtools und kann starre Layouts zu interaktive Prototypen verwandeln.