Artdirektion

für digitale Medien,
Datenvisualisierung und
generative Gestaltung

xing
Start

Vorweg

Digitales Magazin zum Thema Zukunftsprognosen

infobutton
infobutton

Vorweg

Vorweg










I-Pad Magazin über Zukunftsprognosen

Unsere Welt befindet sich in einem ständigem Wandel. Technische Entwicklungen wie das Internet fördern diesen Wandel. Gravierende Veränderungen ergeben sich in immer kürzeren Zeiträumen. Der Wandel verläuft zunehmend schneller.

Zukunftsforschung lebt von Daten, welche in unserer heutigen Zeit in einem Maß zur Verfügung stehen, wie es nie zuvor der Fall gewesen ist. Somit wird die Zukunftsforschung immer exakter.
Über einen Zeitraum von 10, 15 oder 20 Jahren, lassen sich mittlerweile seriöse Prognosen erstellen.

Auf diesen Überlegungen fußend entwickelte ich ein iPad-Magazin, welches Trends und Entwicklungen in Form von Infografiken beschreibt und eine Auseinandersetzung mit ihnen durch journalistische Texte und Diskussionsforen schafft.

An eine junge, aber erwachsene Zielgruppe gerichtet, gab ich dem Magazin eine seriöse, dennoch spannende Tonalität, die mit unterhaltenden Elementen aufgelockert wird. Durch verschiedene interaktive Elemente, sowie einem Forum und einer Anbindung an Soziale Netzwerke wird der User in das Magazin intergriert.
Zudem bietet der Aufbau des Heftes eine besondere Dynamik, welche in einem klassischen Printlayout undenkbar wäre.

screen_11
screen_12
screen_13
screen_14
screen_15
screen_16
screen_17
screen_18
screen_19

klangkörper

Applikation, die Töne in Bilder übersetzt

infobutton
infobutton

klangkörper

infobutton
Klangkoerper










generative Gestaltung

Ein komplex ineinander verworrenes Gebilde, welches das Wort »Sound« formt, dient der Applikation als Grundgerüst. Durch Klang wird das Gebilde zum Leben erweckt. Abhängig von Höhe und Intensität eines jeden Tons werden unterschiedliche Bereiche der Anwendung angesprochen und verändert.
Das Resultat ist eine Applikation, die Musik visualisiert.

screen_21
screen_22
screen_23
screen_24
screen_25
screen_26

Generative
Experimente

Typografie in Processing

infobutton
infobutton

Generative Experimente

infobutton
Growing Types










Generative Experimente

Verschiedenen typografische Experimente mit Processing.

screen_31
screen_32
screen_33
screen_34
screen_35
screen_36
screen_37
screen_38
screen_39

Logos und Icons

Arbeitsbeispiele zum Thema Logoentwicklung

infobutton
infobutton

Logos und Icons

infobutton
52 weeks










Verschiedene Logogestaltungen

52 Weeks. App Icon und Splash Screen einer Kalenderwochenapp.

Curvum. Logo für ein Gebäude im Frankfurter Ostend.

Sel Rosé. Logogestaltung für ein Himalayasalz.

screen_41
screen_42
screen_43
screen_44
screen_45
screen_46
screen_47

Building a Style

Microsite zum fiktiven
Online Fashion Magazin »A-Magazin«

infobutton
infobutton
Building a style










Microsite zu einem fiktiven Online Fashion Magazin

Die Webseite beleuchtet die Mode einer jungen Modedesignerin.
Bei dem Entwurf der Mode orientierte sich die Designerin an den Prinzipien des Architekten Steven Holl, welcher dem Dekonstruktivismus zuzuordnen ist.

Das Prinzip des Dekonstruktivismus adaptierten wir für die Gestaltung der Seite. Die Arbeit ist in Teamarbeit mit Caroline Hebel und Jana Schiebel entstanden.

image_11
detail_52
detail_53
infobutton

How does
the Hive feel?

Webseite der Agentur Orange Hive

infobutton
Orange Hive










Microsite zu einem fiktiven Online Fashion Magazin

Unter dem Arbeitstitel „How does the Hive Feel?“ relaunchten wir die Webseite der Agentur Orange Hive.

Ziel war es, mit der Webseite den aktuellen Gefühlszustand der Agentur, sprich der Mitarbeiter widerzugeben.

Hierzu konzipierten und gestalteten wir eine Visualisierung, die sich, betitelt als »Heart of the Hive«, durch die Gefühle der einzelnen Mitarbeiter verändert. Zum erfassen der Daten ergänzten wir die Webseite durch einer App, mit der jeder Mitarbeiter aus zwanzig Gefühlszuständen wählen kann.

Der Farbraum setzt sich aus dem Durchschnitt aller Vota (Gefühlszustände) zusammen. Jedes Votum bekommt eine Farbe innerhalb des aktuellen Farbraums. Dargestellt wird es in Form eines Dreiecks, welches sich seinen nächsten freien Nachbarn sucht, um dort anzudocken. Die Gesamtform setzt sich somit aus immer unterschiedlich angeordneten Dreiecken und Farbkombination zusammen.

Ergänzend zum »Heart of Hive«, gestalteten wir das »Face of the Hive«. Eine Collage sämtlicher Mitarbeiter, die sich ebenfalls stets neu zusammensetzt.
Team: Orange Hive Leistung: Konzept, Layout, Visualisierung.

image_60
detail_61
detail_62
detail_63
detail_64